Das ist so eine Art Büchlein, wo die Bank oder Sparkasse (das ist auch eine Bank!) und ihr Kunde gemeinsam alles reinschreiben, was auf dem Konto passiert. Mama hat 300 Euro beim Bankautomaten abgeholt (die Bank hat es da als eine Art Speicher hineingetan). Papa hat durch Arbeit etwas verdient und es auf sein Konto "überweisen" lassen. Der Kontostand auf seinem Konto erhöht sich.
Das Konto selber hat eine Nummer – die Kontonummer, die nur zu einem Kundenkonto gehört. Es ist "sein" Konto.
Das Konto ist also eine Art Geldspeicher! Klar, es wird auf einem Computer bei der Bank geführt.Man kann sogar im Internet Einblick bei der Bank in sein Konto nehmen. Man kann dort auch Geld an andere Banken mit ihren Konten schicken, also "überweisen". So kann ich meine Rechnungen bezahlen. Was ist eine Rechnung? guuckst du hier!

Banken mit Bankkonten verwalten unser Geld. Das Geld ist ein wichtiger Teil unseres Wirtschaftssystems.

Wir leben in einer Eigentumsgesellschaft. Alles, na ja - fast alles, gehört irgendwem. Er kümmert sich darum und passt darauf auf. Man darf es ihm nicht wegnehmen, aber man kann es von ihm kaufen, wenn er damit einverstanden ist. Und, ganz wichtig, man kann es beleihen. Leihe mir bitte 20 Euro! Als Sicherheit, dass ich es dir wieder zurück zahle, verpfände ich dir mein bike! Nutzen darf ich es dabei weiter, aber ich darf es nicht gleichzeitig noch einmal jemandem Anderen verpfänden.

Es gibt auch Eigentum, das Allen gehört. Darum müssten sich dann eigentlich Alle kümmern. Der Haken dabei: Das tun sie (also Alle!) nicht so richtig. "Wieso immer ich? Das sollen doch die Anderen machen!" So hört sich dann der Einzelne oft an. Ja, praktisch ist es dann so: Keiner kümmert sich darum. Sachen, die Allem gehören, die werden einfach schlecht behandelt, wenig geachtet, sie verkommen. Beispiele dazu:

  • Die Luft gehört allen, sie wird von fast Allen verpestet!
  • Das weite Meer gehört Allen. Wir haben es schon fast leergefischt, wir haben es verschmutzt.
  • Der Weltraum, also der "Himmel" über uns, ungefähr ab 30 km Höhe. Dort, wo die Satelliten fliegen, er gehört Allen. Und dort haben wir schon reichlich Abfall, Trümmer von Raketen und Satteliten, abgeladen! Der Schrott kreist über unseren Köpfen, who cares (wen kümmerts?)?
  • viele Berge, Gebirge, Flüsse, Seen - sie werden vermüllt, oft werden sie von uns schlecht behandelt!

Warum ist Eigentum so wichtig? Weil es Teil unseres Wirtschaftssystems ist. Die Nutzung von Eigentum als Pfand ermöglicht es uns, einen Kredit aufzunehmen und damit zu "wirtschaften". Wir können dann etwas "herstellen" (z.B. bei Liberta ein Bike), das wir später an Dritte verkaufen können. Ohne den Kredit und das Eigentum als Pfand hätten wir unser Produkt nicht so leicht herstellen können.
Später mehr davon ...

 

***********************-

 ©2012 H. Foellmer - Foxxblog.com