Ein Staat ist so blöd oder so klug wie das
Dümmste seiner
Mitglieder!
(nicht, wie wir denken, so klug wie der/die Schlauesten!).

Foellmers Law No 1


Tja, wir zerstören Alles! Was nützt eine Großhirnrinde wie unsere, wenn das, was wir bisher „geschaffen“ haben, das Ergebnis ist? Wir zerstören Alles! Und das besonders in den letzten 100 Jahren. Wo wir doch riesige Dokumentationen (Unmengen an greifbaren Erfahrungen), Computer & Internet, (sozusagen als „Verlängerung“ unserer Großhirnrinde), zur Verfügung hatten und haben?

 Demokratie?

Die westlichen „Demokratien“ (naja, einige sind ja fast keine mehr (die EU?), eher Autokratien auf dem Weg in die Diktatur), sie wirken an vorderster Front und mit größter Vehemenz an der Zerstörung mit. Ihre Macht"eliten" stellen die größten weltweit agierenden Gauner & Verbrecher. Sie streben die Totalisierung der Staatsgebilde an und sehen eigentlich nicht, dass dies nur eine Wegmarke zum eigenen Untergang ist.

Wir erkennen uns selber nicht!

Das menschliche Individuum haben wir zwar schon teilweise erkannt (dank Freud & Co), Vererbung, Arten-Mechanik (Dank an Mr. Darwin & Gefolge), Gen-Mechanismen & Manipulation (teilweise) aber keinesfalls haben wir die Dynamik & Handlungsweise sozialer Gruppen erkannt.

Wir agieren also mit Gesellschaftsstrukturen und daraus/dazu erschaffenen Organisationen, die weitgehend unpassend und uneffektiv sind – und das alles vollkommen unreflektiert! Das heisst, wir merken noch nicht einmal (und/oder denken drüber nach!), was wir da so fabrizieren!

Wie kann es sein, dass wir mehr als fünfzehn Jahre Klimakonferenzen (mit bis zu 20.000 Beteiligten!) organisieren und praktisch nix erreicht haben?

Also, wie sollen wir den laufenden Herausforderungen begegnen? Peak Oil, Atomindustrie, Kriegsmaschinen, Drohnen-Tötungen, 10 Mrd. Menschen demnächst, zerstörte Meere, Finanzcrash, Geldsysteme - und und und! Keine Chance ... Damit werden wir nicht fertig! Wir sind einfach als soziale Gruppe zu blöd!

Ich hatte in den 90er Jahren angefangen „Der Garten Eden ...“ zu schreiben, ein Buch – übergeordnet in der Betrachtung unserer Taten - besser Untaten! Im Wesentlichen schon fast fertig im Regal! Schon lange hatte ich beschlossen: Das schreibst du nicht! Sie/Wir lernen sowieso nicht/kaum dazu! Geht ja auch garnicht - sie (die Staaten als Akteure mit ihren handelnden Mächtigen), sie sind eben blöd!

Was wird also aus unseren Kindern/Enkeln? Die werden sich schon irgendwie durchrappeln, so denken (verdrängen) wir. Aber die Nachwuchsverweigerung in den Industrienationen ist ja auch schon lange klar zu sehen. Die Spezies Mensch als angeblich "höchste" soziale Form reagiert also teilweise schon durchaus richtig. Wie kommt's? Zufall? Nee, die kleinste soziale Form der gesellschaftlichen Organisation, die Familie, sie ist eben schlauer als der blöde Staat.

Auch Silvio Gesell erkannte schon ...

Foellmers Law No 1 – auch Andere haben also darüber nachgedacht. Dass es so ist, stellte Herr Gesell sehr richtig fest, aber warum das so ist, das erklärte er auch nicht.

Hier ein Zitat aus Silvio Gesell: “Die natürliche Wirtschaftsordnung” Band 11, S. 62


Völkerrecht ist Krieg – Menschenrecht ist Frieden.

„Zuerst war das Gewaltrecht, das Massenrecht, das sogenannte Völkerrecht. Aus ihm entwickelte sich langsam das Menschenrecht, das Recht des einzelnen Menschen. Der Fortschritt geht also vom Massenrecht zum Recht des Einzelmenschen.

Die Völker sind im Vergleich zu ihren Bestandteilen immer minderwertig. Der Mensch gewinnt nicht, wo er die Verantwortung für alles Tun und Lassen auf die Masse abwälzt: In der Gemeinschaft handelt der Mensch schäbiger als einzeln.“


Und wir heute? Wir gehen genau den umgekehrten Weg: Vom kleinen Gruppen weg zu immer größeren organisatorischen Einheiten:

      USA – die Vereinigten Staaten; der derzeit wohl weltweit rücksichtsloseste Staatenverbund!
Kriege, Konflikte, Rechtsbeugung, Gewaltanwendung weltweit! Zunehmend! Und gerade die - sie wollen sogar die Welt beherrschen! Na Toll!

      Die EU, die Europäische Union! Unser jüngstes "Experiment"! Die Entrechtung der einzelnen Mitgliedsstaaten hin zum Super-Staatenverbund! Ihre Handlungen? Geradezu lächerlich ...
Rechtsbeugung, Vasallentum gegenüber den USA, von der Finanzmafia gekaperte Führungspositionen - dem EURO als Währungsexperiment - schon fast gescheitert ...

      Nafta, Mercosur: Der (angestrebte) multi-amerikanische Staatenverbund über Nord- und Südamerika! Noch in den Kinderschuhen! Zum Glück wehren sich einige Südamerikaner. Aber "sie" - die Möchtegern-Herrscher USrael - sie arbeiten dran. Bollwerke sind noch einige „unwillige“ Aspiranten wie früher Venezuelas Präsident. Oder Boliviens (gerade wiedergewählt) Mr. Chavez. Einige haben eben die Beutezüge nordamerikanischer Vorrherrschaft auf ihrem Kontinent noch nicht vergessen.

      ASEAN – der asiatische Staatenbund! Abwartend, man schaut besonders auf die EU – bisher nicht gerade ein Leitbild. Und USA? Erst recht nicht.

      TTIP - jetzt: Die EU/USA Freihandelszone – wenn auch nur ein "Abkommen", emsig geheim-verhandelt mit den EU Bossen unter heftiger Mitwirkung der externen „Berater“/Lobbyisten, und auch möglichst hinter verschlossenen Türen. In Vorbereitung: Der Grundlagen für den Raubzug der Konzerne gegen die nationalen Staaten - klar, alles geheim! Überfallartig versuchen "sie", die USA mit ihren EU Politdarstellern, die nationalen EU Staaten und ihre Bürger zu überlisten.

      TTP Trans Pacific Partnership – die USA und Australia, Brunei, Canada, Chile, Japan, Malaysia, Mexico, New Zealand, Peru, Singapore and Vietnam – bisher, soweit wir wissen. Für weitere willige Mitglieder wird geworben. „Free Trade“ – unter dieser Flagge segelt das Vorhaben. "Das bringt euch Arbeitsplätze!" Ein weiteres super geheimes Projekt der Obama Regierung.


Auch bei den Unternehmen ist die Tendenz ähnlich. Je größer die Unternehmen, umso unmenschlicher, rücksichtsloser, zerstörerischer handeln sie. Die Spitze der unmenschlichen weltweiten Brutalität: Multinationale Unternehmen, geführt von gewissenlosen Managern, beherrrscht aus dem Hintergrund von seelenlosen (und wahrlich verantwortungslosen) Kapitalgebern, meist vertreten durch ihre Werkzeuge, die Banken! Je größer, multinationaler, umso gewissenloser und rücksichtsloser auch diese Geldhäuser! Goldman Sachs und Co, eine der fünf größten amerikanischen Geldhäuser an der Spitze der Finanzmafia, fest verlinkt mit der US Regierung und der FED, der US Notenbank. Weiterhin und im Gefolge, wohl insgesamt an die hundert multinationale Finanzriesen (davon unsere 30 DAX Unternehmen), also sehr wohl schon national übergreifend. Weltweit bilden sie den Kern des schon vereinten Machtblockes, der es versteht, seine Previlegien zu erhalten und weiter auszubauen – natürlich gegen alle Anderen und letztlich gegen den Einzelnen. Also auch hier – je größer die Organisation, umso gewissenloser, „minderwertiger“, wie Herr Gesell sagt! Und größer geht‘s ja wohl nicht.

Kann man das erklären?

Warum ist das so? Betrachtet man das menschliche Individuum, wird vieles an Weltwissen durchaus verstanden. Es gibt bei uns viele gut Gebildete, „eggheads“ reichlich. Die wissen auch (fast) alles und einige Wenige handeln sogar danach!

Tun sich aber nur drei Personen zusammen, um gemeinsam zu handeln, dann nimmt die Klugheit der Gruppe schon ab. Klar, der blödeste der Drei muss ja auch mit dabei sein. Das Ergebnis: Nicht optimal, gelinde gesagt.

Organisiert man zehn Individuen, um etwas zu erreichen, dann braucht man schon eine Hierarchie, um erfolgreich zu sein. Und um einen Krieg gegen Andere zu gewinnen, dann braucht man eine militätische „Diktatur“ mit reichlich Gehorsams-Paragraphen (und Exekutive zur Durchsetzung). Befehl & Gehorsam ist dann angesagt.

Schaut man auf deutsche Gemeinden, Bundesländer, Bundesregierung mit ihren Heerscharen von Staatsdienern, dann handeln die Kleinen immer noch Klüger (wenn auch nicht viel) als die Groß-Organisationen. Also: Gemeinden (der Bürgermeister) handeln (um Weniges) besser als Bundesländer und die Länder besser als der Bundesstaat. Dort "oben" also werden die größten Böcke geschossen! Da sitzen auch naturgemäß die grössten Gauner - Psychopaten!

Und so kann man folgern: Je größer die (auch demokratische) Truppe, umso blöder ihre Handlungen. Eben: Foellmers Law No 1! Und eine blöde Führungscrew mit einigen (reichlich) Psychopathen bedeuten nix Gutes für das Volk - auf längere Sicht winkt Untergang!

Nochmal - unser jünstes „Experiment“, die EU

28 EU Staaten im Verbund mit einem „Politbüro“ an der Spitze, einem Feigenblatt „Parlament“ mit 700 (meist abgeordneten, abgeschobenen) Partei-„Pseudo-Demokraten“ als Staffage (sie haben nix zu sagen, werden aber sehr gut entlohnt!), mit einem EU Rat (die 28 Regierungschefs – gleichberechtigt selbstmurmelnd - und ihre vergnüglichen Gipfeltreffen) sie haben schon so manchen kapitalen Bock erlegt. Der EURO, der ESM, die Bankenaufsicht bei der EZB angebunden,  jetzt die Währungs(haftungs)union (gemeinsame Haftung der EU Länder untereinander). Foellmers Law Nr 1 ist eben unerbittlich.

Demokratie oder Diktatur?

Unsere Parteien-Diktatur innerhalb unserer „Demokratien“ mit den üblichen Alibihandlungen „Wahlen“ sind also nicht so recht geeignet, in einer sich schnell wandelnden Umwelt als "Lenker" mitzuhalten. Demokratie eignet sich bestenfalls zum Verwalten, nicht zum Gestalten. Und zum vorausschauenden Planen (über Jahrzehnte, Jahrhunderte) schon garnicht.

Und Diktatur? Naja, wir wissen ja, wo das hinführt! Macht (und Geld) verändert eben die Menschen, züchtet ihre Hybris und erweckt ungeahnte Allmachtsgefühle. Und Macht will gelebt sein - was sie denn auch reichlich tun. Siehe Mr. Trump 2018. Lasst uns/mich mal probieren, wie Militärmacht wirkt: Wir schießen mal eben so an die 100 Lenkflugkörper (nastürlich die "alten", aus den Arsenalen!) auf die bösen Syrer! Hmm, gebracht hat es nix, hmm! Also - auch nicht so ganz das Richtige. Vielleicht, was die Griechen früher da so vorlebten. Ein "Nero" und (nicht zu viele - weil zu blöd!) Senatoren drum herum. Und wenn die Sache aus dem Ruder lief, dann wurde "gemetzelt" und der Nächste war dran. Clever, oder?

Menschen gestalten die Politik

Wenn einfache Menschen (Politiker) in immer größere Komplexitäten (Regierungen, Ministerien) versetzt werden, sind sie zunächst sicher überfordert, klar. Das Peter-Prinzip: Jeder erreicht die Stufe seiner Inkompetenz! Die meisten ziemlich schnell.

Für Politiker gilt: Um dahin zu kommen (auf diese Position) müssen sie bestimmte Eigenschaften entwickelt und gebraucht haben: Andere hinter sich zu lassen! Ihre eigenen Ziele (ihre Mono-Perspektive! Gibts das als Begriff überhaupt?) – nur das zählt. Das schließt z.B. Empathie aus; das schließt auch aus, mit (oder für) den/die Schwachen zu sein, denn die sitzen ja nicht „oben“. Oben sitzen auch beileibe nicht die Intelligentesten, sondern diejenigen, die es genauso oder noch besser verstanden haben, zielstrebig dahin zu gelangen. Dass sie eine „schnelle“ Zunge brauchen, dass sie die Lüge als normal betrachten (und noch vieles Unmenschliches mehr), versteht sich fast von selbst – eben Politiker Handwerkszeug!

Das derzeit gültige „Geschäftsmodell“ da oben (an der Macht eines "westlichen" Staatsapparates) ist auch ziemlich einfach, Beispiele:

  • Wirtschaft: heute gilt das Neoliberales Modell!                                 Einfach, simpel und falsch
  • Exportweltmeister D, Export ist gut!                                             Einfach, simpel und falsch
  • Atommeiler, Strom zum Nulltarif – (vonwegen!)                          Einfach, simpel und falsch.
  • EU – wir gelten was auf der Welt! Wir sind die Größten!           Einfach, simpel und falsch
  • Globalisierung? Runter mit Löhnen und Sozialleistungen!         Einfach, simpel und falsch
  • Große Unternehmen, riesige Banken, riesige Staaten,           Einfach, simpel und falsch
    GROß ist gut! (Nee, Leute - small is beautiful!)                         Einfach, simpel und falsch
  • Die Freiheit am Hindukusch verteidigen?                                    Einfach, simpel und falsch
  • Ukraine: Den "bösen" Russen aufs Maul hauen ...                         Einfach, simpel und falsch

Wenn sie dann „oben“ sind und einigermaßen unbedrängt, dann kann man ja mal nach unten blicken (wie z.B ne Weihnachtsansprache!) und „christlich“ heucheln. Aber „oben“ ist man nie so ganz, also -  weitermachen.

Übrigens: Das ganze gilt auch für Manager größerer Unternehmen, Multis und so. Wie kann sich ein Reuter (weiland Mercedes CEO) diese damals schon marode AEG kaufen? Oder später Chrysler? (wo schon der kleine Foe sagte: "Edzard, lass das sein!"). Und der jüngst BAYER-Coup - sie kaufen Monsanto! Schon früher hab ich mich gefragt, wieso manche Manager so blöd sind und warum große Unternehmen so blöd handeln. Einfach: Foe Law No 1!

© 2011, 2014 H. Foellmer - FoxxBlog  creative commons   mit Namen   nicht kommerziell

****************